Der Prozess jedes wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns ist zeitaufwändig, spannend und manchmal widersprüchlich. Auf der Suche nach der wissenschaftlichen Wahrheit setzen sich Ärzte von Berufs wegen und aus Interesse (von lateinisch inter=zwischen und esse=sein) immer wieder mit verschiedenen, teils sogar entgegengesetzten, wissenschaftlichen Erkenntnissen auseinander - bis sich "am Ende" eine Wahrheit als nutzbar und allgemeinverbindlich herausstellt. Dies wurde unter der Begrifflichkeit der Evidenzbasierten Medizin (EBM) zusammengefasst, die ursprünglich als die gewissenhafte und umsichtige Anwendung der aktuell besten Erfahrungswerte als Grundlage für Entscheidungen in der Patientenversorgung definiert wurde. So hat die Wissenschaft mittlerweile hilfreiche Erkenntnisse bezüglich der Corona-Pandemie und der COVID-19-Erkrankung gewonnen. Dennoch bleiben manche Fragen weiterhin ungeklärt und leider haben sich aus unterschiedlichen Gründen einige neue Fragen aufgetan.

Gerne möchte ich meine Erkenntnisse mit Ihnen als interessierter Leserschaft teilen und ich bemühe mich um die neutrale Darstellung von Sachverhalten.

Anlass für die Erstellung dieser Service-Seite ist die aktuelle Empfehlung, gesunde Kinder und Jugendliche gegen COVID 19 zu impfen.
In diesem Zusammenhang ist die Äußerung meiner persönlichen Meinung unabdingbar.