Der Prozess jedes wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns ist zeitaufwändig, spannend und manchmal widersprüchlich. Auf der Suche nach der wissenschaftlichen Wahrheit setzen sich Ärzte von Berufs wegen und aus Interesse (von lateinisch inter=zwischen und esse=sein) immer wieder mit verschiedenen, teils sogar entgegengesetzten, wissenschaftlichen Erkenntnissen auseinander - bis sich "am Ende" eine Wahrheit als nutzbar und allgemeinverbindlich herausstellt. Dies wurde unter der Begrifflichkeit der Evidenzbasierten Medizin (EBM) zusammengefasst, die ursprünglich als die gewissenhafte und umsichtige Anwendung der aktuell besten Erfahrungswerte als Grundlage für Entscheidungen in der Patientenversorgung definiert wurde. So hat die Wissenschaft mittlerweile hilfreiche Erkenntnisse bezüglich der Corona-Pandemie und der COVID-19-Erkrankung gewonnen. Dennoch bleiben manche Fragen weiterhin ungeklärt und leider haben sich aus unterschiedlichen Gründen einige neue Fragen aufgetan.

Gerne möchte ich meine Erkenntnisse mit Ihnen als interessierter Leserschaft teilen und ich bemühe mich um die neutrale Darstellung von Sachverhalten. Da jeder Mensch und seine Lebensgeschichte individuell sind, ist eine individuelle Impfberatung vor jeder Impfung zwingend Voraussetzung. Die Gesetzgebung und politische Algorithmen können hierbei nicht jeden Aspekt abdecken.

Leider sind die Daten zur Covid-19-Erkrankung und zur Covid-Impfung teilweise sehr unterschiedlich, so dass es letzten Endes jedem Einzelnen überlassen sein muss, sich mit der Würde des Wissens selbst für oder gegen eine Impfung zu entscheiden.

Hier ein paar Daten zu Ihrer weiteren Verfügung:

EMA zur Sicherheit der COVIS-19-Impfung in der Schwangerschaft
www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2022/01/26/ema-bekraeftigt-mrna-impfung-in-der-schwangersachaft-ist-sicher

EMA zur Sicherheit der COVID-19-Impfstoffe
COVID-19 vaccines | European Medicines Agency (europa.eu) 
www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/overview/public-health-threats/coronavirus-desease-covid-19/treatments-vaccines/covid-19-vaccines

STIKO spricht Impfungempfehlung bei Schwangeren ab dem zweiten Trimenon aus
RKI - Impfen - Impfung bei Schwangeren, Stillenden und bei Kinderwunsch (Stand: 18.8.2022)